Classic Bikes 1
Hier sind Bilder und Informationen über Classic Bikes, aus der so genannten Kultzeit, die so von 1990 bis 1995 ihren Höhepunkt hatte. Von AMP, Fat Chance, GT, Grove, Kuwahara usw. Verteilt sind die Infos auf zwei Seiten.
Index
Classic Bikes 2 
Private-Classic-Bikes
Firmenlogos
AMP
Bridgestone
Bontrager
Brave
Breezer
Brodie
Cannibal
Cannondale
Curtlo
Diamond Back
Fat Chance
Fisher
 Bild zeigt vorne Thomas Frischknecht vom Team Ritchey, und
 dahinter Tinker Juarez vom Team Klein beim World Cup in,
 Mont St. Anne. Das Bild gehört zu einer Powerbar Werbung
 in der MBA, Ausgabe November 1993.

Private-Classic-Bikes:
Cannibal von 1991 in Schwarz Blau Metallic von Robert Großmann
Bike-tech Hikari von 1991 in Schwarz von Daniel Nordhues
Off Road Toad von 1991 in Schwarz von Lars Michel
Ritchey P-22 von 1991 in Blau von Lars Michel
Dean Titanium von 1992 in Titan Natur von Oliver
2-Danger von 1993 in Schneeweiß von Marco Schröder
Merlin Team Titanium von 1993 in Titan Natur von Peter Schneider
Principia Mac B von 1995 in Grau Eloxiert von Thomas Grund
Serotta CHT Titanium von 1998 in Titan Natur von Reto Zeder
GT Xizang Titanium von 1998 in Teamfarbe von Kai Zimmer

...klickt hier weiter für mehr Logos  
 TOP

AMP Research/ Horst Leitner/ USA
Das 1994er AMP Research Fully. Der gebürtige Österreicher Horst Leitner, hat das sogenannte "Horst-Link" erfunden. Am Ende der Kettenstrebe war ein Gelenk, welches drehbar das Ausfallende mit der Kettenstrebe verband. Dadurch war es möglich geworden, den störenden Pedalrückschlag bei Fullys weiter zu eliminieren ! Das Hinterrad bewegte sich jetzt beim Einfedervorgang, etwas anders in "seiner Kreisbahn", und zog somit nicht mehr die Kette nach hinten (Pedalrückschlag). Das System des Horst Link wird heutzutage noch in vielen modernen Fullys verwendet !! Die AMP Parallelogramm Federgabeln waren durch die vielen kleinen Gelenke, leider sehr anfällig für auftretendes Gelenkspiel.
.....mehr Infos ?
AMP Bike at SUPERGO Bikeshop with XTR: $ 2498.
 TOP

Bridgestone Cycle CO. LTD./ Japan
Das 91er Bridgestone MB-1 comp. Rahmen: RITCHEY LOGIC PRESTIGE Tubing, RITCHEY LOGIC PRESTIGE bi-conical seatstay, RITCHEY LOGIC PRESTIGE butted chainstay, Forged vertical dropout. Rahmengewicht: 4.5 lbs (2.0 kg) / 49cm. Gabel: RITCHEY LOGIC Triple tapered gauge, Force Directional steering, Forged end. Gabelgewicht: 1.6 lbs (0.7 kg) / 49cm. MADE IN JAPAN. Frame Color: Solid Gray / Pearl White.
.....mehr Infos ?
Der "Q" Faktor aus dem 91er Bridgestone-Katalog !
 TOP

Bontrager/ Keith Bontrager/ USA
Das 93er Bontrager Race mit XTR M 900 Komponenten. Die Rahmen von Keith Bontrager hatten einen sehr guten Ruf der Unzerstörbarkeit. Bontrager schweißte schon sehr früh an seine Rahmen Verstärkungsbleche an. Sogenannte Gussets. Ein sehr schönes Detail ist die Verbindung der Sitzstrebe mit dem Ausfallende. Er nietete die Sitzstrebe einfach an. Die Bontrager-Vorbau-Lenkereinheit an diesem Rad bestand aus seinem Stahlvorbau und den Answer Hyperlite Lenker. Er klebte diesen Lenker einfach in die Vorbauklemmung, und vernietete diesen. So sparte er das Gewicht der Lenkerklemmung ! Keith war auch bekannt für seine Switchblade Gabeln. Er entwickelte die Geometrien der Kestrel Carbon Rahmen. Die ersten schmalen Mountainbikefelgen.....
.....mehr Infos ?
Bontrager Details/ bike 6/ 1993. Keith Bontrager zählt auf Heavy Duty...
 TOP

Brave/ Doug Gloyd/ USA
Brave Cycles von Doug Gloyd. Das Warrior von 1993. Brave zählte eher zu den kleinen US-Schmieden. Dementsprechend selten dürften Brave Bikes in Deutschland gewesen sein. Brave-Details sind die Zugverlegung, hochgezogene Kettenstreben mit Verstärkung und die Zugverlegung direkt am Steuerrohr. Parts: Manitou Gabel, Control Tech Vorbau, Naben und Sattelstütze von Kingsberry, Shimano Komponenten XT M-735 7-fach.....
.....mehr Infos ?
Brave Warrior/ Details + kleine Firmestory ! The New Brave Warrior MBA 02/ 90.
 TOP

Breezer/ Joe Breeze/ USA
Das 93er Breezer, Cloud 9. Das Rad von Joe Breeze, mit der wunderschönen, für Breezer Mountainbikes typischen, Cruiser-Lackierung. Das Gewicht wurde bei dem Cloud 9 mit leichten 20,9 lbs angegeben (20,9 amerikanische Pfund = 9480 gramm). Sehr gut ist auch die sogennante "Hite-Ride" Feder an der Sattelstütze zu erkennen. Sie ist mit ein Tuningteil der ersten Stunde gewesen, und diente der automatischen Höhenverstellung der Sattelstütze..."ein wahrhaftiges Traum-Bike."
.....mehr Infos ?
Breezer Details/ bike 6/ 1993. Joe Breeze der Mountainbike-Pionier.....
Nature: Joe Breeze/ Charles Kelly/ California 1978.
 TOP

Brodie/ Paul Brodie/ Kanada
Das 93er Brodie Catalyst, von dem kanadischen Stahlrahmenbauer, Paul Brodie ! Dieses Bike hatte einen Tange Prestige Concept Rohrsatz. Dann noch ein relativ stark abfallendes Oberrohr, und U-Brake Sockel hinten. Das besondere an Brodie Bikes waren auch seine Gatorblade Gabeln ! Der Kopf war aus Aluminium, und daran wurden die Cr-Mo Gabelscheiden verklebt und verschraubt :-)
.....mehr Infos ?
Brodie Sovereign 1994 Info und Grossbild ! Brodies wunderschönes Rennrad 1994 ! Das Rodie.
Brodies custom machined MTB Dropouts 1994. Brodies Logo (960 x 488 pixel).
 TOP

Cannibal/ Bernd Herkelmann/ Deutschland
Das 91er Cannibal von dem Dortmunder Rahmenbauer, Bernd Herkelmann. Er war einer der deutschen Top Stahlrahmenbauer im Rennrad und Treckingradbereich. Es gab ja nicht viele gute Deutsche Mountainbikes damals, in Punkto Geometrie und Steifigkeit ! Und hier steckte er all sein Wissen hinein. Technik: Material Alu 7005, verschliffene und verspachtelte Schweißnähte, aufgenietete Zugführung am Oberrohr, querovales Oberrohr, ovale Kettenstreben mit Verstärkungsstrebe innen, 2 Zoll Unterrohr, 1 1/8 Zoll Steuerkopf, 71,5 Grad Steuerrohrwinkel, 73 Grad Sitzrohrwinkel, Tange Cr-Mo Gabel. Listenpreis damals Rahmen und Gabel, ca. 1799,- DM.
.....mehr Infos ?
Das Cannibal im Test der Sportrad Nr. 2/ 1991.
 TOP

Cannondale/ Joe Montgomery/ USA
Das Cannondale Top-Model M 2000 von 1990. Ausgestattet mit der kompletten Shimano XT M-735 7-fach Gruppe, Hite-Ride Feder, Ritchey Megabite Reifen und Turbo Sattel. Sehr typisch für Cannondale-Rahmen waren die nach hinten herausragenden Ausfallenden, und das dicke Unterrohr. Dieser Rahmen hat noch einen 1 Zoll Steuersatz, der Mitte der 90ziger durch das 1 1/4" Zoll Maß ersetzt wurde. Das Rahmengewicht lag damals bei ca. 1600 Gramm. Rahmen- Gabelpreis: ca. 1500,- DM. Importeur: Glees & Liebert, Köln. Und einige können sich bestimmt noch an die Bike Ausgabe März/ April 2/ 90 erinnern, mit dem Cannondale 10 Kilo Individual-Bike-Bericht...
.....mehr Infos ?
Joe Montgomery startete in einem Bahnhof..... Cannondale: you don´t need heavy metal.
E.S.T Suspension Bike/ bike 1-2 1991. Cannondale Super V 3000/ bike 6/ 1993.
 TOP

Curtlo/ Doug Curtis/ USA
Curtlo Mountaineer von 1993. Curtlo gehört auch zu den kleinen MTB-Schmieden von damals. Absolut eigenständiges Design, hier durch die "Schlangenlackierung", und wirklich kleine liebevolle Details machten die kleinen Schmieden immer interessant..... Parts: Vorbau Curtlo, Kurbel PBC, Bremsen Campagnolo Record OR, Shimano Komponenten XTR M-900, Reifen Ritchey Z-Max.
.....mehr Infos ?
Curtlo: Cablestopper, Schlangenlackierung, Zugverlegung !
 TOP

Diamond Back/ USA
Diamond Back. Eine der großen BMX Marken in den 80er Jahren. Im Mountainbikebereich hier das zweite Top–Modell, das Axis von 1991. Besonderheit laut Katalog, die "Super Radius Gabeln"... Importeur Deutschland: Augusta Radsport. Postfach 11 23 29. W-8900 Augsburg.
.....mehr Infos ?
AXIS von 1991. Deore XT. AXIS Team von 1991. Deore XT and more !
APEX von 1991. Deore DX.
 TOP

Fat Chance/ Chris Chance/ USA
Das Fat Chance Titanium aus dem 1994er Fat City Cycles Katalog. In der Original-Preisliste vom 01.09.1993, des ehemaligen Importeurs Markus Storck, stehen folgende Preise:
Rahmen Titanium Fat Chance ohne Gabel, 5250,- DM.
Mit der Big One Inch Fork, 5750,- DM !!!
.....mehr Infos ?
Fat Chance Titanium 1994/ Details/ Maße. Chris Chance aus der Bostoner Rennrad-Szene.....
Fat Chance Wicked/ bike 6/ 1993 Fat Chance Bekleidung, Blah, Blah, 1994.
Chris Chance Racing Bike 1996/ Sapphire Fade.
 TOP

Fisher/ Gary Fisher/ USA
Das 93er Pro-Caliper von Gary Fisher, dem "Vater des Mountainbikes". Gary Fisher war oft technischer Vorreiter der damaligen Szene. In den 70zigern war es Gary, der immer wieder aus eigenem Antrieb seine "Clunker-Bikes" umbaute und technisch verbesserte. 1989 stellte Gary unter anderem an seinem AL 1, einem Oversize Steuersatz (Steuersatz 1 1/4" Maß) vor ! Anfang der 90ziger war es ein Fisher-Bike mit einem gebogenen Sitzrohr (Verbesserung der Steigfähigkeit), und in Zusammenarbeit mit Mert Lawwill, die Fullsuspension-Bike-Studie, das RS-1. Mitte der 90ziger wurde dann die Firma Fisher von der Firma Trek übernommen.
.....mehr Infos ?
Gary Fisher ist der Urvater des MTB..... Fisher Pro-Caliper/ bike 6/ 1993.
Fisher 1 1/ 4" AL-1 Aluminium 1990.
Classic Bikes 2 
 TOP   |    HOME